<%Title%>
blog & news

Glück gehabt

Letzte Nacht durfte ich erste Bekanntschaft mit der Leipziger Polizei machen.

Ich war zu später (oder früher) Stunde mit dem Auto unterwegs nach hause und fuhr an einem stehenden Polizeiwagen vorbei, der gerade einen anderen Autofahrer kontrollierte. Im Rückspiegel fiel mir nichts etwaiges auf, dass diese dringend hinter mir her wollten. Etwa einen Kilometer später war der Wagen dann doch hinter mir und bat mich freundlich an der nächsten roten Ampel anzuhalten (Stopp! Polizei!). War mir in dem Moment gar nicht sicher, ob ich tatsächlich einfach an dieser normalerweise stark befahrenen Kreuzung (mitten auf dem Leipziger Ring) anhalten soll, damit die ihre Arbeit erledigen konnten. Dem war dann aber so.

Durfte zunächst Führer- und Fahrzeugschein rauskramen und, nachdem ich auf die Frage "Haben sie Alkohol getrunken?" etwas zögerlich "Nö." sagte (hatte 3 Stunden zuvor einen kleinen Verdauer getrunken ^^), musste ich auch noch aussteigen und mich einem Alkoholtest unterziehen. Ein großes Dankeschön geht an meine Leber, die gute Arbeit geleistet hat und ich tatsächlich 0,0 Promille hatte. Die Polizeibeamte wies mich dann noch daraufhin, dass ich nicht so schnell fahren soll, in der Stadt gilt 50km/h und sie hatte wohl ganz schön zu tun an mich ranzukommen. Soso...

Hier noch ein Beweisfoto:



Das Mundstück vom Blasinstrument gab es gratis dazu.






- Lori -
8.10.08 23:42


Liebes Bodo

Heute gibt's zur Abwechslung mal ein Video. Zu sehen gibt es Bodo Wartke mit dem Liebeslied. Aber auch seine anderen Lieder sind sehr unterhaltsam und ein schöner Zeitvertreib in gemeinsamer, lustiger Runde. Viel Spaß!



- Lori -
18.9.08 21:40


Moderner Versicherungsabschluss

Im Zuge meines Umzugs und Alleinwohnens habe ich wieder einige Versicherungen abschließen müssen, damit meine Habseligkeiten geschützt sind. Dabei durfte ich einen modernen Versicherungsabschluss von Heute erleben.
Zunächst wurden mir am Laptop entsprechende Angebote zusammengestellt und ausgedruckt. Das ist ja noch normal und nichts außergewöhnliches. Nachdem ich mich für dieses Versicherungsunternehmen entschieden hatte, wurde der Vertrag ebenfalls am Laptop ausgefüllt. Dann aber nicht wie erwartet ausgedruckt und unterschrieben, sondern die Unterschrift wurde über ein Unterschriftenpad oder Pen Pad geleistet. Ähnlich wie man bei der Post für ein Paket unterschreibt, muss man also mit einem Pseudostift auf einer Oberfläche unterschreiben und sieht seine Unterschrift dann hinterher auf dem Laptop-Monitor. Da man recht stark aufdrücken muss und das Pad nicht so schnell reagiert, habe ich zwei Anläufe gebraucht. Außerdem gehört schon eine Portion Vertrauen dazu, da man nicht sicher sein kann, wofür meine Unterschrift nun so benutzt wird.
Wie ging es nun mit meinem Antrag weiter? Zur schnellen Bearbeitung wurde er nun über's Internet an die Hauptverwaltung übertragen und mir ein Exemplar ausgedruckt. Der absolute Hit: Die AGB's, welche insgesamt 41 Seiten umfassen, wurden mir auf einem USB-Stick mitgegeben. Dieser 512MB große Stick ist günstiger in der Anschaffung, als die Verschwendung von Papier und Druckerpatrone um mir dieses auszudrucken. Ist das nicht verrückt? Nun stelle ich mir die Frage, wie ich diesen Stick am Besten konserviere, um den Zustand des Dokumentes nicht in Gefahr zu bringen.

- Lori -
15.9.08 23:57


Über Leipzig's Dächern

Als neuer Einwohner Leipzig's gibt es viel zu sehen und zu entdecken. Letzte Woche habe ich mir von 140m Höhe erstmal einen Überblick verschafft. Das geht ganz einfach vom höchsten Gebäude aus, dem Cityhochhaus. Viele kennen dieses noch als Uniriese oder Weisheitszahn und nicht jeder weiß, dass es von oben betrachtet ein aufgeschlagenes Buch darstellen soll. In der 31. Etage befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus man für nur 2€ Eintritt einen tollen Blick in alle Himmelsrichtungen über die Stadt hat. Und bis da hoch muss man nicht etwa laufen, sondern wird natürlich blitzschnell mit einem Fahrstuhl hochgefahren. Erstaunlich, dass man bei dem kleinen Höhenunterschied sogar Druck auf den Ohren hat Mit dem Fahrstuhl landet man in der 29. Etage, in der übrigens auch ein piekfeines Restaurant eingemietet ist. Von dort aus werden die restlichen zwei Etagen zu Fuß überwunden und schon kann man dem Stadtlärm entfliehen und sich das alles in Ruhe von oben anschauen. Wenn man Glück hat und zur richtigen Zeit da ist, kann man auch einen tollen und romantischen Sonnenuntergang genießen

Und hier noch ein paar Schnappschüsse: klick!

- Lori -
1.9.08 22:01


Lebensverlängernde Maßnahmen

Kürzlich habe ich wieder eine neue Ausgabe des Infomagazins meiner Krankenkasse erhalten. Normalerweise landet es gleich ungelesen im Müll, ab und an wenn mir langweilig ist blätter ich mal fix durch und lese die Überschriften, mehr aber auch nicht.
Diesmal blieb ich aber etwas länger an einer interessanten Tabelle hängen mit der Überschrift "Werden sie so jung, wie sie sein könnten". Aha?! Darin sind diverse Gesundheitsfaktoren aufgelistet, sowie die Beeinflussung dieser auf das "biologische Alter". Faktoren, die eigentlich jedem bekannt sein müssten haben mich nicht überrascht, z.B. wenn man nie geraucht hat, macht einen das 3 Jahre jünger, als starker Raucher 3 Jahre älter oder regelmäßiger Sport (20 min am Tag) 1 Jahr jünger, keiner 1,5 Jahre älter usw. Andere Faktoren fand ich dann wiederum recht interessant oder überraschend. Zu den lebensverlängernden Maßnahmen zählt man: mehr als 5 mal die Woche frühstücken, niemals Fleisch essen (Daumen hoch für Vegetarier), der Verzehr von 7-10 Tomaten pro Woche, sich 6 mal im Monat mit Freunden/Verwandten treffen, ein höheres Elternalter als 75 zum Zeitpunkt ihres Todes, 4-6 Personen im Haushalt. Negativ wirkt es sich übrigens aus, wenn man mit mehr als 8 Personen im Haushalt lebt oder aber auch, wenn man Single ist (!!!!)
Schon recht interessant, was uns so beeinflusst. Wenn ich nun also alle Faktoren berücksichtige, komme ich auf ein biologisches Alter von 19 1/2. Wie gesagt, biologisch!

- Lori -
28.7.08 17:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Startseite
Archiv
Kontakt
Links

Gratis bloggen bei
myblog.de

Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.